Meine Gutachten werden bei Behörden, Gerichten und dem Finanzamt anerkannt.


Seit 20 Jahren bin ich in der Immobilienwelt tätig, davon 10 Jahre in der Schweiz und verfüge entsprechend über eine langjährige Erfahrung.

Ich unterstütze Sie auf Augenhöhe und bringe Klarheit in Ihre Immobilienfragen.


  • gemäß ISO/IEC 17024 zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung, ZIS Sprengnetter Zert (S)
  • DEKRA zertifizierter Sachverständiger Immobilienbewertung D1
  • zertifizierter Sachverständiger (DGSV e.V.) für Immobilien (DGuSV = Deutscher Gutachter und Sachverständigen Verband)
  • geprüfter Energiewertexperte (Sprengnetter Akademie)
  • Partner IVD-Marktforschung 2024
  • Dipl.-Betriebswirt (FH)
  • Immobilientreuhänder mit eidg. Diplom (Schweiz)
  • Immobilienbewirtschafter mit eidg. Fachausweis (Schweiz)
  • 2022 – 2023: Ausbildung und Abschluss zum Sachverständigen für die Markt- und Beleihungswertermittlung von Immobilien (Sprengnetter Akademie)
  • 2022 – 2022: Ausbildung und Abschluss zum DEKRA zertifizierten Sachverständigen Immobilienbewertung D1
  • 2015-2017: Ausbildung zum Immobilientreuhänder mit eidg. Diplom (Schweiz)
  • 2014-2015: Ausbildung zum Immobilienbewirtschafter mit eidg. Fachausweis (Schweiz)

Jährlich absolviere ich ca. 80 h Fortbildung, um mein Wissen immer auf dem neuesten Stand zu halten. Dabei besuche ich regelmäßig Kurse der Deutschen Immobilienakademie Freiburg und der Sprengnetter Akademie.

Weiter habe ich bei Fachverlagen, wie REGUVIS und Wolters Kluver diverse Abonnemente für Fachzeitschriften und Updates zur Rechtsprechung gebucht.

  • Deutscher Gutachter- und Sachverständigenverband (DGuSV)
  • Bauexperts.de (deutschlandweite Kooperation von Bausachverständigen und Sachverständigen)

Ich bin gemäß ISO/IEC 17024 zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung, ZIS Sprengnetter Zert (S). Sprengnetter ist eine der wenigen Unternehmen, welche durch die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) für Zertifizierungen akkreditiert wurde. Somit werden meine Gutachten vor Behörden und Gerichten anerkannt.


Die DEKRA hat als weitere unabhängige Stelle mein Wissen überprüft und erteilte mir das Zertifikat „Sachverständiger für Immobilienbewertung D1 Standard EFH/ZFH“.


Die Sprengnetter Akademie hat mich geprüft und mir den Titel „Energiewert-Experte“ verliehen. Kenntnisse im Bereich der Energieeinsparung, energetischen Bewertung und der Erstellung von Energieausweisen gehören zum Prüfungsumfang.


Der Deutsche Gutachter und Sachverständigenverband DGuSV hat mich aufgrund meiner Ausbildungen und Qualifikationen zertifiziert und als Mitglied aufgenommen


Sind für gewisse Arten von Gutachten Sachverständige öffentlich bestellt, so sollen gemäß § 404 Abs. 3 ZPO vom Gericht andere Personen nur dann gewählt werden, wenn besondere Umstände es erfordern. Die Vorschrift ist jedoch als bloße Ordnungsvorschrift auszulegen (Zöller-Greger, ZPO, § 404 Rn. 2; OLG Hamm, Urteil vom 07.06.2010 – Az. 6 U 213/08, OLG Düsseldorf, Urteil vom 04.12.2012, Az. I-23 U 181/11). Dementsprechend handelt das Gericht nicht fehlerhaft, wenn es einen nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierten Sachverständigen und nicht einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen beauftragt.

Ist ein Sachverständiger zertifiziert, aber nicht öffentlich bestellt, so begründet die fehlende öffentliche Bestellung keine Vermutung für fehlende Fachkunde. Vielmehr ergibt sich die Sachkunde aus seiner Zertifizierung. Eine solche Zertifizierung, erfolgt sie nach dem Standard DIN EN ISO/IEC 17024, ist ein der öffentlichen Bestellung vergleichbarer Sachkundenachweis und diesem gleichzusetzen (LG Hechingen, Beschluss vom 19.07.2017, Az. 1 OH 19/15).

Quelle: https://www.sprengnetter.de/seminare-qualifikationen/zertifizierung/anerkennungen/


In einem Erlass vom 02.12.2020 halten die obersten Finanzbehörden der Länder erneut (wie auch bereits in ihrem Erlass vom 19.02.2014) an ihrer Auffassung fest, dass der Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts durch ein Gutachten des zuständigen Gutachterausschusses oder durch ein Gutachten eines Sachverständigen mit besonderen Erfahrungen und Kenntnissen in der Bewertung von Grundstücken erbracht werden kann.

Konkret sind dies öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige oder Sachverständige, die eine Zertifizierung durch eine nach der DIN EN ISO/IEC 17024 akkreditierten Zertifizierungsstelle nachweisen können. Hintergrund dieses Erlasses ist die Rechtsauffassung des BFH in seinem Urteil vom 05.12.2019 – II R 9/18, dass der Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts nur durch ein Gutachten eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für die Bewertung von Grundstücken erbracht werden kann. Mit dem aktuellen Erlass ordnen die obersten Finanzbehörden der Länder an, das vorgenannte BFH-Urteil über den entschiedenen Einzelfall hinaus nicht anzuwenden.

Damit können Gutachten von Sachverständigen, die von Sprengnetter Zert zertifiziert sind, nicht aufgrund mangelnder Qualifikation von den Finanzämtern zurückgewiesen werden.

Quelle: https://www.sprengnetter.de/seminare-qualifikationen/zertifizierung/anerkennungen/